Shiatsu-Anwendungen sind wieder möglich!

 

Nach den behördlichen Anordnungen dürfen wir nun endlich wieder für Dich öffnen.

 

Doch mit der Wiedereröffnung geht eine neue Normalität einher, die ein noch größeres Augenmerk auf die Hygiene erfordert.

 

Was das genau für Deinen Besuch im Shiatsu-Studio bedeutet, erklären wir Dir hier:

 

Für alle Shiatsu-Anwendungen besteht eine Anmeldungspflicht. Bitte melde Dich über die App oder telefonisch an.

 

Ein Tagesaktueller Schnelltest ist erforderlich.

 

Vor und nach der Shiatsu-Anwendung maximal 5 Minuten im Studio verweilen.

 

Komme zur Shiatsu-Anwendung nur, wenn Du Dich gesundheitlich gut fühlst. Bleibe zu Hause, falls Du Erkältungssymptome aufweist. Wenn Du zur Risikogruppe gehörst, kläre mit dem Arzt ab, wann Du wieder Shiatsu bekommen darfst.

 

Maskenpflicht: Betrete das Studio nur mit einer FFP2 Maske. Die Shiatsu-Anwendung ist nur mit Mund-Nasen-Schutz möglich.  

 

Natürlich gelten auch weiterhin die Regelungen zur Nies-Etikette und bitte verzichte auf die Begrüßung per Handschlag und ähnliches.

 

Das Shiatsu-Studio wird nicht geheizt. Bringe warme Bekleidung mit. Die Shiatsu-Anwendung ist nur mit Socken möglich.

 

Leider dürfen wir keine Getränke anbieten und auch die Nutzung unserer Gläser ist zur Zeit nicht möglich. Wir empfehlen daher eine bruchsichere Wasserflasche zur Anwendung mitzubringen.

 

Der Shiatsu-Praktiker desinfiziert für Dich alle Geräte vor und nach der Benutzung.

 

Sanitäranlagen werden mit Seifenspendern und Papierhandtüchern zur Einmalnutzung ausgestattet sein.